Restaurant & Hotel Alte-Linde, Beverungen - Würgassen
X

Die "Alte Linde" ist ein Haus mit langer Tradition.
Bereits 1773 unterhielt Casper Evens, als Nachfolger eines Johann Tewes, in der Mitte des Ortes Wirrgesen die Gastwirtschaft "Im weißen Pferd".

1786 errichtete er im Oberdorf ein neues Haus, dass zwar später durch Brand zerstört, an gleicher Stelle jedoch wieder aufgebaut wurde. Hier nun setzte sich die Tradition der Gastlichkeit von Generation zu Generation bis auf den heutigen Tag ununterbrochen fort.
Der ziemlich weit vom damaligen Ortskern entfernt liegende Platz war gewählt worden wegen seiner unmittelbaren Nachbarschaft zur Fähre, die bereits 1584 erwähnt wird und auf der Stelle der alten Furt verläuft.
Ein weiterer ausschlaggebender Grund war der Schiffsverkehr auf der Weser. "Fremdverkehr" im heutigen Sinne wurde um 1890 von dem in der vierten Generation als Gastwirt tätigen Heinrich Evens eingeführt. Der Gasthof kann daher für sich in Anspruch nehmen, zu den ältesten Pensionsbetrieben an der Oberweser zu gehören.

Das 1909 beginnende Gästebuch weist aus, dass die Erholung suchenden Fremden aus vielen Teilen Deutschlands kamen, in erster Linie aus den Großstädten des Ruhrgebiets. Um den Bedürfnissen der wachsenden Zahl der "Sommerfrischler" gerecht zu werden, wurden im Jahre 1909 im Erdgeschoss ein Speisesaal und im oberen Teil des Hauses weitere Fremdenzimmer eingerichtet.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Änderungen, Erweiterungen und Modernisierungen im Hotel und Restaurationsbetrieb vorgenommen.
Heute verfügt das Hotel über 31 Betten, alle Zimmer sind mit Dusche und WC und Selbstwahltelefon ausgestattet.